Freitag, 12. April 2013

jene Millionen von Welten

Gehen Sie einmal bei sternenklarer Nacht hinaus und richten Sie den Blick auf jene Millionen von Welten über Ihnen. Denken Sie daran, dass sich auf jeder davon vielleicht Milliarden von Wesen drängen, die Ihnen ähnlich, ja womöglich nach der Beschaffenheit Ihnen überlegen sind. Schauen Sie auf die Milchstrasse. Die Erde kann man in dieser Unendlichkeit nicht einmal ein Sandkorn nennen. Sie löst sich darin auf, verschwindet und mit ihr Sie selbst. Wo sind Sie? Wer sind Sie? Was wollen Sie? Wohin wollen Sie? Ist nicht das, was Sie unternehmen, reiner Unsinn?

Fragen Sie sich im Anblick dieser Welten nach Ihren Zielen und Hoffnungen, nach Ihren Absichten und den Mitteln zu deren Verwirklichung, nach den Forderungen, die an Sie gestellt werden können, und fragen Sie sich, wieweit Sie denselben nachzukommen bereit sind.

aus einem Vortrag von Gurdjieff um 1918 in Essentuki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen