Donnerstag, 4. April 2013

Salzmann ist wirklich einzigartig

Alexander de Salzmann war eine aussergewöhnliche Erscheinung unter allen Gurdjieff nahestehenden. Er hatte zahlreiche Talente, nicht zuletzt auch sein Humor. Doch was uns am meisten faszinierte war seine Fähigkeit diese Talente im Dienste seiner Kunst anzuwenden. Mr. Gurdjieff genoss offensichtlich seine Anwesenheit. Ich sah sie häufig zusammen, vertieft in endlose Gespräche.
...
"Design ...Salzmann, du weisst besser als jeder andere, dass Design im Kopf entsteht. Es wird komplett im Kopf vorbereitet. Die Hand folgt den Gedanken, sie gestaltet nicht selbst. Das ist der Grund warum, sofern die Gedanken aktiv sind, die Hand sich fast so schnell bewegen kann, wie die Gedanken."
...
Mr. Gurdjieff pflegte zu sagen: "Salzmann ist wirklich einzigartig, kein anderer Maler kann tun, was er tut." Alexander de Salzmann wurde später zu einer legendären Figur der Pariser Kunstszene, wegen seinem grossen Wissen, seinem Talent und seinem besonderen Sinn für Humor.

Tchekovitch - Gurdjieff. A Master in Life S. 113-115


Herr de Salzmann und ich wurden gute Freunde. Er war ein sehr orginelles Wesen mit grossen Augen und wundervollen Gesichtsausdrücken.
...
Eines Tages erzählte er mir, wieso er nie lachte. Er sagte, Gurdjieff habe ihn einmal über diese Welt hinaus emporgehoben, von wo aus er alles so sehen konnte, wie es in Wirklichkeit ist. Danach fiel er zurück, um wieder im Staube dieser Erde zu kriechen. Von diesem Moment an war es ihm nicht mehr möglich zu lachen. Er strebte bis zu seinen letzten Tagen nach dieser grösseren Sicht.
...
An Gurdjieffs Hof war Herr de Salzmann der Hofnarr. Er war ein grossartiger Mimiker und konnte sehr lustige Geschichten erzählen. Er brachte Gurdjieff häufig zu erdbebenartigen Lachanfällen.

Louise Göpfert March - The Gurdjieff Years S.33,50

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen