Freitag, 28. Juni 2013

ein alt-persisches Gedicht

Hätten alle Menschen eine Seele,
so wäre seit langem kein Platz mehr auf Erden
für giftige Pflanzen oder wilde Tiere,
und selbst das Böse hätte aufgehört zu existieren.

Die Seele ist für den Trägen Einbildung,
Verschwendung für den im Leid Schwelgenden;
sie ist das, was Persönlichkeit bestimmt,
ist Weg und Band zum Schöpfer und Urheber.

Die Seele ist das Bleibende der Erziehung,
der Urquell der Geduld;
auch zeugt sie von der Vorzüglichkeit
des Wesens ewigen Seins.

Führerin des Willens,
ihr Dasein ist «Ich bin»,
sie ist Teil des alles-Seienden,
sie war und wird immer so sein.

Gurdjieff - Das Leben ist nur wirklich, wenn "ICH bin" S.180

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen