Donnerstag, 1. August 2013

Gurdjieff & die Perser

gehörnter Perserkönig
In Gurdjieffs Schriften ist sehr auffällig, dass er das persische Volk besonders positiv darstellt und immer wieder in Verbindung zu dem verborgenen Geheimwissen der Menschheit erwähnt.

Persische Einflüsse in Beelzebubs Erzählungen:
- Aschiata Schiemasch wird u.a. als der persische Prophet Zarathustra gedeutet

- Mulla Nasrudin wird als Perser vorgestellt und durchgehend als Weiser zitiert

- in Paris ist Beelzebub mit einem jungen Perser befreundet, der von persischen Sitten erzählt

- der Name Hassein ähnelt sehr dem schiitischen Märtyrer Hussein

- Alexander der Grosse wird im Buch abschätzig erwähnt, weil er gute alte persische Sitten und Gebräuche vernichtet habe

- die Perser haben das "Gesetz der Farbenkombinationen" überliefert

- ein persischer König versammelt die Gelehrten aller Länder in Babylon, was später sehr positive Impulse für die Menschheit bewirkt

- die persische Teppichkunst wird als objektive Kunstform erwähnt

- die Namen der Kerbalay-Asis-Nuaran, Adschi-Zephir-Bogga-Eddin und Adschi-Asvaz-Truv weisen alle auf Perser hin

- die Darstellung des Heropas entspricht dem altpersischen Zurvan

- der persische Derwisch Assadullah Ibrahim Ogly engagiert sich gegen Tieropfer


Persische Einflüsse in "Begegnungen mit bemerkenswerten Menschen":
- in der Einleitung zitiert Gurdjieff einen weisen Perser (22 Seiten lang!)

- einer der Gefährten Gurdjieffs ist ein Perser namens Dr. Sari-Ogle aus Ostpersien

- der Derwisch Boggaeddin ("der Gott dient") ist ein Perser (Bahauddin Naqshbandi)

- bei Täbris besuchen die Wahrheitssucher einen alten persischen Derwisch

 - die Reise von Mesched nach Isfahan in Begleitung zweier persischer Teppichhändler

- der Kontakt zu einer persischen Gesellschaft in Baku, die alte Magie studierte

-------
 In weiteren Büchern findet man Verbindungen zu zwei altpersischen Gesellschaften Ahl-i-Haqq(die Leute der Wahrheit) und den Yeziden. Dokumentiert sind Verbindungen nach Kermanshah und Nordwestpersien.Gurdjieff erwähnt die objektive Architektur der Perser und diverse Sufi Schulen in Persien. Er zitiert ausserdem oft persische Gedichte und Sprichwörter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen