Dienstag, 21. Oktober 2014

der schlafende Mensch sieht nur Schatten

Der „schlafende Mensch" geht durch die Welt, ohne je zu erkennen, wo er ist, oder was wirklich vor sich geht. Er benutzt Werkzeuge, trifft Menschen, hört Ideen, reist in ein anderes Land, rätselt über die Zukunft - und nichts davon weiß er wirklich, er sieht nur einen Schatten. Diejenigen, die durch die ARBEIT berührt werden, werden sich dieses Schlafzustandes bewußt und darum auch der Verpflichtung, in Kontakt mit der Realität zu kommen.

J.G. Bennett - Harmonische Entwicklung S.48

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen