Montag, 19. Januar 2015

Sex und Wesensberührung

Der Ursprung aller Energie sei Sex, und wenn er nicht zur Fortpflanzung gebraucht werde, so könne er doch in einem ebenso schöpferischen Sinne genutzt werden, sofern er sublimiert und für andere Formen der Kreativität benutzt würde. 

Dass der Sex fast zur einzig vitalen Form menschlicher Kommunikation geworden sei, sei eine durch unzulängliche Schulung, falsche Erziehung und schlechte Angewohnheiten entstandene Form von Missbrauch der sexuellen Energie. 

Es gebe Möglichkeiten, auf andere als körperliche Weise "aktiv zusammen zu sein", "sich in der Essenz zu berühren", wie er es nannte. Aber die Menschen hätten diese Fähigkeit vor vielen, vielen Jahren verloren - vor Tausenden von Jahren. Wenn man genau beobachte, werde man jedoch feststellen können, dass dieses "Berühren in der Essenz" immer noch gelegentlich zwischen zwei Menschen stattfinde, wenn auch eher zufällig...

Sex, so meinte er, sei auch die „höchste Ausdrucksform des physischen Körpers" und die einzige "heilige Ausdrucksweise des Selbst", die uns noch geblieben sei.

Eine Kindheit mit Gurdjieff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen