Montag, 24. März 2014

Graf Dürckheim über Sokrates

Ich glaube nämlich, dass die Sokratische Weisheit eben nicht allgemeinverständlich ist, noch ethisch verstanden werden darf, sondern zur Voraussetzung jenen Durchbruch zum Wesen hat (wie immer man es auch nennen mag: Buddhanatur, Brahman oder den inneren Christus), der nur relativ wenigen Menschen zu verwirklichen gelingt...Aber immer noch handelt es sich hier um den Zugang zu einer Dimension, die von Plato im Grunde überall gemeint und an Sokrates exemplifiziert wird, aber noch lange nicht allgemein zugänglich ist und meines Erachtens auch nicht so dargestellt werden dürfte, als könne sie jeder verstehen.

Karlfried Graf Dürkheim in Sokrates als Esoteriker S.15

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen