Freitag, 21. November 2014

es gibt kein ICH in der Person

Ich hoffte, die anwesenden Lamas würden Bemerkungen, dazu machen, aber sie saßen mir wie Sphinxe gegenüber und betrachteten mich neugierig, ohne zu reden. Endlich begann der, der zuletzt gefragt hatte: 

"In der Tat, alles was ist, ist die Wirkung von Ursachen. Die Lebewesen sind, was sie durch ihre Werke aus sich gemacht haben. Doch die Verkettung hört auf, sobald man erkennt, dass es kein zusammengesetztes, beständiges >Ich< gibt, weder in der Person noch in irgendeiner Sache, und dass jeder der Teile, die zusammen die >Person< bilden, seinen eigenen Weg geht. Das kann man sich nicht durch Lernen aneignen, noch lässt es sich durch Worte ausdrücken, man muss es in innerer Versenkung sehen."

Alexandra David Neel - Mönche und Strauchritter S. 309

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen