Mittwoch, 19. Juni 2013

das Geheimnis der 9 Punkte

Sheikh Sharafuddin
Kaum hatte Gurdjieff ihn begrüßt, da sagte Sheikh Abdullah auch schon: 
"Du fragst nach dem Wissen der Neun Punkte."

Gurdjieff besuchte Sheikh Sharafuddin wahrscheinlich irgendwann zwischen 1900 bis 1912 in Güneyköy (zwischen Istanbul und Bursa). Gurdjieff schreibt in seinen Büchern von einem Derwisch Freund Bogga-Eddin(Bahauddin) aus Buchara. Diese Figur symbolisiert Gurdjieffs Verbindungen zu den Naqshibandi Sheikhs in Zentralasien. Der Bogga-Eddin im Beelzebub führt Beelzebub in das verborgene Höhlensystem von Asvatz-Truv. Der Boga-eddin in Begegnungen führt Gurdjieff zur Sarmoun-Bruderschaft. Demnach deutet Gurdjieff in beiden Büchern darauf hin, dass er durch die Hilfe des Naqshibandi Ordens den "Inneren Kreis der Menschheit" erreichte. Des Weiteren nennt Gurdjieff in Begegnungen die Stadt Buchara den Ort, wo die Geheimnisse des Islam aufbewahrt werden.

Was das Wissen der Neun Punkte nun konkret ist, wird in dem Bericht nicht erzählt. Gurdjieffs Enneagramm Symbol hat neun Punkte. Oder aber es könnten auch die Latifa Punkte gemeint sein, die in Gurdjieffs Terminologie als Gefühlszentrum im Brustbereich bezeichnet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen