Dienstag, 2. Juli 2013

Objektive Architektur in Persien

Unter den Bauwerken, die ich in Persien und der Türkei sah, erinnere ich mich an ein Gebäude mit zwei Zimmern. Wer immer diese Zimmer betrat, ob jung oder alt, ob Engländer oder Perser, dem kamen die Tränen. Gleichviel welches seine Umwelt oder seine Erziehung war. Wir setzten dieses Experiment zwei oder drei Wochen lang fort und beobachteten die Reaktionen eines jeden. Wir wählten vor allem fröhliche Menschen. Das Ergebnis war allemal das gleiche. Aufgrund der architektonischen Zusammenstellungen konnten die mathematisch berechneten Schwingungen in diesem Gebäude keine andere Wirkung hervorrufen. In uns walten bestimmte Gesetze, und daher können wir äusseren Einflüssen nicht widerstehen. Weil der Architekt des Gebäudes echtes Wissen besass und demgemäss mathematisch baute, deshalb war
das Ergebnis immer das gleiche.

Aus der wirklichen Welt S.209

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen