Dienstag, 7. Mai 2013

die Absurdität menschlichen Lebens

Wenn wir unser Leben unvoreingenommen betrachten, werden wir sehen, dass wir die größte Zeit in einer unwirklichen Welt und einem unwirklichen Zustand verbringen. Wir verschwenden viel Zeit und Energie mit Dingen, die wir in einem Jahr, einem Monat oder noch kürzerer Zeit vergessen haben werden, da sie keinerlei Bedeutung für unser Leben als Ganzes haben. Wir sprechen auf alles Mögliche an, was keinerlei Bedeutung für unsere Essenz hat, während die Dinge, die wirklich zählen, uns kalt lassen. 

Jeder von uns ist »nach dem Bilde Gottes« geschaffen, mit unendlich reichen Möglichkeiten ausgestattet - und wir werfen sie einfach weg. Wir halten an einem Bild unserer selbst fest, welches unsere Taten rechtfertigt, und weigern uns, die Nichtigkeit hinter dieser Fassade zu erkennen, die Vergeudung, die in unserem Leben herrscht. Obwohl wir oft mit Gewalt darauf gestoßen werden, wie wenig wir aus unserem Leben machen, so ist es doch selten, dass jemand das volle Ausmaß der Absurdität des menschlichen Lebens begreift. Wir sind so sehr daran gewöhnt, diese bedeutungslose, sinnlose Art von Leben zu führen, dass wir nicht erkennen, wie unnatürlich es ist.

Bennett - Die Inneren Welten des Menschen S. 199

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen